Overblog Suivre ce blog
Editer l'article Administration Créer mon blog
daudeteuro.over-blog.com

daudeteuro.over-blog.com

Section européenne Histoire-géo-Allemand du lycée Daudet à Nîmes, histoire et géographie de l' Allemagne

Publié le par prof
Publié dans : #actualité

Mercredi 7/01/2015, le journal satirique Charlie hebdo est attaqué en fin de matinée par des hommes armés au nom de Mahomet. Un véritable carnage dans la salle de rédaction. Un bien triste moment dans notre état républicain et démocratique. La liberté de la presse en est l’un des fondements, lutte essentielle dans l’histoire de notre pays.

Parmi les journalistes, quelques-uns de nos plus grands caricaturistes français y ont perdu la vie : Wolinski, Charb, Cabu, Tignous…

 

07/014/2015 : Zwei schwarz vermummte Männer waren mit Kalaschnikows in die Redaktionsräume eingedrungen und hatten kaltblütig um sich geschossen. Das Blatt wird wegen seiner Mohammed-Karikaturen seit Jahren von Islamisten angefeindet. Die Terroristen riefen "Allah ist groß" und "Wir haben den Propheten gerächt".

Nach dem Anschlag gab es einen Schusswechsel mit den Sicherheitskräften. Bei ihrer Flucht schossen die Angreifer einen Polizisten an und überfuhren später einen Fußgänger. Unter den Todesopfern des Terroranschlags sind die vier Zeichner Charb, Wolinski, Cabu und Tignous.

Frankreichs Präsident François Hollande sprach von einem "Terroranschlag", die Regierung rief für den Großraum Paris die höchste Terrorwarnstufe aus und setzte "Vigipirate" - den Anti-Terror-Plan der französischen Sicherheitsbehörden - auf die höchste Stufe, "Anschlagsalarm". Für Mediengebäude, große Kaufhäuser, Kirchen und den öffentlichen Nahverkehr wurde der Schutz verstärkt.

Angriff wird weltweit verurteilt :

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) verurteilte den Terroranschlag scharf: "Mit Erschütterung habe ich die Nachricht von dem niederträchtigen Anschlag auf die Zeitungsredaktion in Paris erhalten", heißt es in einem Kondolenztelegramm an den französischen Staatspräsidenten Hollande

Vidéo : Angela Markel kommentiert in ihrer Regieungserklärungs die Anschläge von Paris.

Der Text der Rede hier

Tiré de la ZDF : pour l'article complet et une vue détaillée des caricaturistes disparus, cliquez ICI

Des dessins pour Charlie Revue de quelques traits d'hommage et de réaction à la tuerie du 7 janvier 2015 Découvrez ici les talents des disparus évoqués

 

 

Attentat contre « Charlie Hebdo », 07/01/2015. ZDF :"Mord im Namen Allahs -  Hass und Terror?"
Attentat contre « Charlie Hebdo », 07/01/2015. ZDF :"Mord im Namen Allahs -  Hass und Terror?"
Attentat contre « Charlie Hebdo », 07/01/2015. ZDF :"Mord im Namen Allahs -  Hass und Terror?"

 Sur la ZDF, une émission   du 22/01/2015 : " Mort au nom d'Allah?"

Thema "Mord im Namen Allahs - woher kommen Hass und Terror?"

Weltweit Bestürzung über die Terroranschläge von Paris, weltweit Trauer um die Opfer. Nun geraten Unterstützer und potentielle Täter vermehrt unter Druck. Razzien gegen radikale Islamisten gibt es dieser Tage in ganz Europa - auch bei uns in Deutschland. In Dinslaken, Wolfsburg und Berlin werden sogenannte Gefährder festgenommen. Bislang blieb Deutschland zwar vom Terror weitgehend verschont. Aber die Zahl gewaltbereiter Islamisten wächst schnell. Ihr Fanatismus beunruhigt auch unsere Staatsschützer zutiefst. Die Angst wächst – doch wie lässt dieser Terror sich bekämpfen?

Der Artikel hier

Consternation dans le monde entier avec les attaques terroristes à Paris, le monde en deuil pour les victimes. Maintenant   les partisans et les auteurs potentiels de es attaques sont soumis à une pression croissant : raids contre les islamistes radicaux  en Europe et aussi en Allemagne. Dans Dinslaken, Wolfsburg et Berlin plusieurs d'entre eux ont été arrêtés. Jusqu'ici, l'Allemagne a en effet été largement épargnée la terreur. Mais le nombre d'islamistes violents se développe rapidement. Leur fanatisme concerne aussi de la sécurité de l'Etat.

 

 

 

 

Commenter cet article